20. April 2020

Wie geht es weiter?

Liebe Möhrchen,

nun haben wir leider die traurige Gewissheit, dass Großveranstaltungen ab 1000 Gästen in Brandenburg bis auf weiteres nicht möglich sind und damit die Wilde Möhre 2020 nicht in der geplanten Form stattfinden kann. Auch, wenn wir uns natürlich schon darauf vorbereitet haben und wir die Entscheidung voll und ganz nachvollziehen können, war dies ein sehr ernüchternder Moment für uns. Unser Termin lag sehr spät im aktuellen Festivalsommer und so haben wir uns an dem Funken Hoffnung festgehalten, dass bis dahin vielleicht alles überstanden ist und wir das gemeinsam mit euch in Möhritz gebührend und vor allem sicher und ohne Risiko für alle Beteiligten zelebrieren können.

Nun ist es Zeit, verantwortungsvoll der Realität ins Auge zu blicken.

Wie geht es weiter?

Zuerst einmal möchten wir uns für eure Unterstützung und euer bisheriges Vertrauen bedanken. Während der letzten Wochen haben uns aus allen Richtungen positive Nachrichten und aufbauende Worte erreicht. Ob von euch Gästen, den Künstler*innen und Kollektiven, den Behörden oder der Politik – die Bereitschaft zur Unterstützung, das Verständnis für unsere Situation, die Hoffnung, dass es doch noch klappt und die Solidarität, die uns entgegengebracht wurden, haben uns regelrecht überwältigt und getragen, uns einen Anker zum festhalten geboten und unsere Gewissheit darin bestärkt, für was sich all unser Einsatz und unsere Arbeit lohnen. In solch einer schwierigen Zeit für alle, ist es wundervoll für uns, derartige Erfahrungen zu machen. Das lässt uns daran glauben, dass wir alle gemeinsam am Ende dieser Prüfung einen Schritt nach vorne gemacht haben. Gesellschaftlich, aber vor allem sozial und zwischenmenschlich.

Milde Möhren im Spätsommer 2020

Um aus eigener Kraft alles für den Erhalt unserer Utopie zu tun, planen wir familiäre “Milde Möhren” mit einer kleineren Anzahl an Gästen zu veranstalten. Diese könnten an mehreren Wochenenden mit eigenen Themenschwerpunkten wie z.B. elektronischer Musik oder Workshops stattfinden – natürlich unter der Voraussetzung, dass Veranstaltungen dieser Größe dann wieder gefahrlos möglich sind. Über die Details möchten wir gemeinsam mit euch entscheiden. Dazu haben wir eine Umfrage vorbereitet und bitten euch, teilzunehmen. Sollte die Pandemie weiterhin stark rückläufig sein und erkennbar werden, dass wir Milde Möhren veranstalten könnten, geben wir die Details dazu zeitnah bekannt. Eine weitere Alternative könnte auch eine größere Wilde Möhre im September sein, auch diese Option haben wir noch nicht ganz abgeschrieben.

Zur Umfrage geht es hier.

Unsere Situation

Gleichzeitig stellt uns die derzeitige Situation finanziell vor eine riesige Herausforderung. Grund dafür ist der verständlicherweise zum Stillstand gekommene Ticketvorverkauf. Daneben gibt es eine Vielzahl von laufenden Kosten wie beispielsweise die ganzjährige Pacht für Lagerflächen und das Festivalgelände, die Miete für unser Büro, Versicherungen, Steuern und Steuerberatung, Gehälter, Kosten für Genehmigungen, Beiträge für die GEMA, Vorauszahlungen für Artists und Bau & Pflege der dauerhaften Infrastruktur des Geländes wie z.B. Hütten, Floors & Bars – die Liste bleibt trotz aller möglichen Einsparungen und Umplanungen lang. Die Ticketeinnahmen finanzieren sämtliche Phasen der Vorbereitung, die zum jetzigen Zeitpunkt auch schon viele bereits geleistete Zahlungen für die Wilde Möhre 2020 beinhaltet.

Unsere Lage ist also sehr ernst und wir möchten kein Geheimnis daraus machen, dass wir als unkommerzielles Festival ohne Sponsor*innen bzw. Investor*innen für unser Überleben schon immer auf eure Unterstützung angewiesen waren und sie nun noch wichtiger geworden ist, als es in den letzten Jahren der Fall war.

So könnten wir es aktuell nicht verkraften, alle Tickets unmittelbar zu erstatten. Wir würden liebend gerne in der Lage sein, dies zu tun, leider ist uns das aktuell aber nicht möglich und deshalb sind wir dankbar für das von der Bundesregierung geschaffene Notfallprogramm, gekaufte Tickets übergangsweise in Gutscheine umzuwandeln. Dieses Programm schließt Rückerstattungen selbstverständlich nicht aus, sondern verschafft uns vielmehr etwas Zeit, um in der aktuellen Situation nicht unmittelbar vor dem Ende zu stehen. Wir sind uns gleichzeitig sehr bewusst, dass die Krise auch viele von euch in Existenznot bringt und haben Vorbereitungen für Härtefälle getroffen.

Alle Ticketkäufer*innen haben einen Möhrchenbrief mit noch genaueren Informationen zur Gutschein-Regelung und euren Möglichkeiten erhalten.

Wir wünschten, wir könnten einen Blick in die Glaskugel werfen und euch einen Zeitpunkt garantieren, an dem wir uns alle in Möhritz wiedersehen. Das ist aktuell leider unmöglich. Helft uns dabei, während dieser Zeit ein Fleckchen Boden zu bewahren, der uns Halt bietet und uns ermöglicht, wild und frei zu bleiben wieder aufzublühen, nachdem wir die Pandemie besiegt haben. Übersteht mit uns diesen Dürresommer für Veranstaltungen und behaltet eure Gutscheine für die nächste Wilde Möhre, die stattfinden kann bzw. gebt uns ein bisschen Zeit für die Erstattung. Falls es möglich ist, Milde Möhren zu veranstalten, könnt ihr eure Gutscheine natürlich auch für deren Besuch nutzen. Zusätzlich werdet ihr uns bald über eine Startnext-Kampagne unterstützen und damit ewigen Held*innen-Status im Möhriversum erlangen können.

Es sind verrückte und vor allem unsichere Zeiten für uns alle. Niemand hat je erlebt, was gerade passiert und niemand weiß, wie es weitergeht und wo wir in ein paar Wochen oder Monaten stehen werden. Dank all der möhrchenhaften Erfahrungen, die wir in den vergangenen Tagen und Wochen machen durften, sind wir davon überzeugt, dass der Tag kommen wird, an dem das alles ein Ende hat und wir uns alle wieder in den Armen liegen und gemeinsam das tun können, was wir am meisten lieben. Ein wundervolles Wochenende draußen in der Natur verbringen, mit Tanz, Musik, neuen Entdeckungen und der Möglichkeit, über den Tellerrand zu blicken. Gemeinsam mit tollen Menschen Erlebnisse teilen, die bis weit nach dem Festival bleiben und an die man sich immer gerne zurück erinnert. Haltet mit uns durch und es wird alles dafür vorbereitet sein, wenn es soweit ist.

Wir wünschen euch alles erdenklich Gute. Passt auf euch auf, bleibt gesund, achtet aufeinander und helft mit, diese schwierige Zeit für uns alle schnellstmöglich hinter uns zu bringen.

Eure Möhren