Grober Unfug

Grober Unfug

Nach §118 des Gesetzes zur Ordnungswidrigkeit wird die Belästigung der Allgemeinheit auch als „Grober Unfug“ bezeichnet, wozu Handlungen zählen, welche die Störung, Gefährdung oder Beeinträchtigung der öffentlichen Ordnung nach sich ziehen. Mit ordentlich Amore für die ungehorsamen 80er beeinträchtigen Grober Unfug vor allem gern mal das Tanzvermögen ihrer gnädigen Crowd. Zwischen Decks und Dancefloor: aufgeblähte Synthies, klebenbleibende Vocals und schallernde Bassdrums. Treue Begleitung: eine dicke Portion Selbstironie.