Ein BIP ist nie genug

Die Gemeinwohlökonomie als Alternative zum kapitalistischen Wirtschaftssystem

Ein BIP ist nie genug

Die Gemeinwohlökonomie als Alternative zum kapitalistischen Wirtschaftssystem

Die heutige Gesellschaft wird dominiert von einer Wirtschaftsordnung, die alles und jedem*r einen Wert beimisst. Obwohl technologische Entwicklung schon seit Beginn der Industrialisierung als Erleichterung des Lebens verkauft wurde, führte sie letztlich zu immer mehr Ungleichheit zwischen den Menschen. Heutzutage besitzen weniger Menschen mehr als je zuvor und mehr Menschen weniger, als ihnen zur Befriedigung ihrer Bedürfnisse ausreicht. Doch die Liberalisierung aller Lebensbereiche erzeugt nicht nur soziale Spannungen, auch die Umwelt leidet nachhaltig darunter.

Aufbauend auf einer kritischen Auseinandersetzung mit dem sogenannten "Wohlstandsindikator" BIP wird in diesem Vortrag das Konzept der Gemeinwohlökonomie (GWÖ) vorgestellt, das auf anderen Werten basiert. Am Beispiel eines GWÖ-Unternehmens wird praktisch erfahrbar, wie trotz der aktuellen Rahmenbedingungen ein gesellschaftlicher Mehrwert erzeugt werden kann.