MOVEMENT PLAY

Endtecke mit Benjamin Joon den Spielraum zwischen Balance und Fallen

MOVEMENT PLAY

Endtecke mit Benjamin Joon den Spielraum zwischen Balance und Fallen

MOVEMENT PLAY
ist eine spielerische Praxis zur Erforschung und Entwicklung des menschlichen Potenzials und basiert auf drei Säulen: Bewegungsspiel, Kampfkunst und Achtsamkeitsübung.

INHALTE
Meditationsübungen
Mobilitätsübungen
Grundtechniken und -prinzipien aus den weichen Kampfkünsten
Prinzipien aus Contact Improvisation
Bewegungsspiele

EINFLÜSSE
Benjamins 'Movement Play' ist besonders von seiner leidenschaftlichen Beziehung zu den Kampfkünsten geprägt. In seiner Kindheit praktiziert er die Prinzipien und Techniken aus dem Judo und als junger Erwachsener übte er sich im Kung Fu und traditionellem Jiu Jitsu. Jüngere Einflüsse stammen aus Thai Yoga, Qi Gong, Fighting Monkey und Contact Improvisation. Aktuell praktiziert und studiert Benjamin Gracie Jiu Jitsu bei Felipe Cancado, Contact Improvisation bei Andrew Wass und Buddhismus nach Thich Nhat Hanh.

ERFAHRUNG
"Benjamins Movement Play Workshops haben mir eine ganz neue Perspektiven eröffnet. Die Erfahrung ist jedes Mal sehr anregend, und jeder scheint mit Freude teilzunehmen und etwas Neues zu lernen. Die Art wie Benjamin seine Kampfkünste und seine Einflüsse aus dem Buddhismus mit tiefer Demut und Sorgfalt kombiniert, ist eine Inspiration und ein unvergessliches Erlebnis. Ich habe viel gelernt und hoffe, noch viel mehr von Benjamins Workshops lernen zu können. Mögen viele andere von seinen Gaben profitieren. "
- Balach