Para Noster

conspiracy//theory

Para Noster

conspiracy//theory

Kaum hatte man sich ins neue Millenium gerettet und das düstere 20. Jahrhundert mit seinen oft von Paranoia befeuerten Zivilisationsbrüchen endlich hinter sich gelassen, da stürzten mit den Türmen des World Trade Center auch mühsam zusammengeflickte rationale Weltbilder in sich zusammen. Von „Truthern“ und „Infokriegern“ über antisemitische Propaganda bis zu communities der „Reichsbürger“ oder „red piller“ spannt sich ein globales Netz von Erzählungen, deren extremste Ausformungen mühelos mit Robert Sheas und Robert Anton Wilsons zwischen 1969 und 1971 verfasster Romantrilogie „Illuminatus!“ mithalten könnten. Doch wie entstehen Verschwörungstheorien und was bedeuten sie für den aktuellen politischen Diskurs und seine Krise? Und wie passen Friedrich Schiller, Georg Büchner und die deutsche Romantik ins Bild? Ein analytischer und spekulativer run durch mehrere hundert Jahre Wissen und Wahn: Just because you’re paranoid, doesn’t mean they’re not after you.