Menschenrechte und Demokratie in Europa

Selbstverständlichkeit oder Vergangenheit?

Menschenrechte und Demokratie in Europa

Selbstverständlichkeit oder Vergangenheit?

Nach dem Einzug von (rechts)populistischen Parteien in die Parlamente Europas, Verschärfungen des Asylrechts und regressiven Tendenzen in der Politik und Rhetorik von Machthaber*innen stellt sich die Frage nach der dem aktuellen Stand von Demokratie und Menschenrechten. In der Wissenschaft spricht man von einem "shrinking democratic space", also einem schrumpfenden demokratischen Raum, und man fragt sich, ob Institutionen wie Gerichte und die Zivilgesellschaft diesen Tendenzen etwas entgegensetzen können.

Was versteht man unter Demokratie? Welche Verantwortung tragen Gesellschaften gegenüber sich selbst und gegenüber Einzelnen? Woraus ergeben sich die Grundwerte einer Gesellschaft und auf welcher Grundlage bauen die Rechte und Pflichten ihrer Mitglieder auf? Und was haben Nationalismus und Populismus damit zu tun? Diese und weitere Fragen wollen wir gemeinsam diskutieren.